Bestand

 
Name Gewerkschaft Bau und Holz (GBH), Sektion Zürich
   
Institution Schweizerisches Sozialarchiv
   
Zeitraum ca. 1900-1996
   
Bestandsbeschreibung Hervorzuheben sind die sorgfältig gestalteten Alben, welche die kämpferischen und gemeinnützigen Aktionen der Gewerkschaft in der ersten Jahrhunderthälfte des 20. Jahrhunderts dokumentieren. Vor allem das Album über die Aussperrung der Holzarbeiter 1936 dokumentiert auf einzigartige Weise den Arbeitskampf in wirtschaftlich äusserst schwierigen Zeiten (hohe Arbeitslosigkeit im Holz- und Bausektor). Ebenfalls überliefert sind Alben über das Engagement der Gewerkschaften für die Opfer des Spanischen Bürgerkrieges (Patenschaften) und die St. Niklaus-Aktion im Volkshaus Zürich.
Die Dokumentationen über 1. Mai-Demonstrationen der 1930er Jahre wurden von den Fotohäusern Acklin und Zollinger in Zürich gemacht. Sie wurden – soweit noch vorhanden – integral aufbewahrt, weil sie die abbilden, wie uniform und geschlossen wirkend dieser Anlass und das Auftreten der Bau- und Holzarbeiter in jener Zeit war.
Einigermassen gut vertreten sind Fotos zum Thema Aus- und Weiterbildung, darunter auch Ansichten vom Ausbildungszentrum für Bauarbeiter in Wetzikon.
Noch eine Bemerkung zur Autorenschaft der Fotos: Ein beachtlicher Teil der Fotos in diesem Bildarchiv aus den 1950er und 1960er Jahren stammt vom Fotografen Hermann Freytag. Weiteres Material zum Gewerkschaftswirken findet sich in dessen Nachlass, der sich ebenfalls im Sozialarchiv befindet.
   
Link www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_5003
   
Signatur F_5003
   
Bildgattungen Gewerbe, Industrie, Dokumentation
   
Umfang ca. 300 Einheiten
   
FotografInnen E. Artaria
B. Berndt
Freddy Bertrand
J. Cadoux
Hermann Freytag
Ernst Köhli
Jean Waldis
   

Orte

       
    Letzte Aktualisierung 2021-10-29