Fonds

 
Nom Lebensmittelverein Zürich (LVZ)
   
Institution Schweizerisches Sozialarchiv
   
Période ca. 1870 - ca. 2000
   
Description du fonds Einer der reichhaltigsten Bildbestände des Sozialarchivs: über 1‘600 Fotos, Negative, Dias, Glasdias und Objekte zur Geschichte des Lebensmittelverbands Zürich. Zeitraum: 1870er bis 1990er Jahre. Der LVZ (ab 1970: Coop) hat die Welt des Konsums entscheidend mitgeprägt und sorgte nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem weitverzweigten Filialnetz für ein permanentes Warenangebot. Das Bildarchiv des LVZ geht erfreulicherweise weit über die naheliegende und zu erwartende Präsentation von Waren zu reinen Werbezwecken hinaus. Schon in den 1910er Jahren setzte der LVZ auf Eigenproduktionen und belieferte seine Kundschaft mit Brot, Fleisch und Kaffee aus eigenen Betrieben. Die genossenschaftlich organisierte Grossproduktion sorgte für attraktive Preise. In den grossen Lagerhäusern an der Turbinenstrasse wurde Brennholz, Öl und Kohle umgeschlagen. Dank direktem Gleisanschluss konnte der LVZ auch grosse Mengen kostengünstig verschieben. 1914 eröffnete der LVZ mit dem St. Annahof ein riesiges Kaufhaus an bester Lage an der Zürcher Bahnhofstrasse. Die dort gepflegte traditionelle Art des Präsentierens und Verkaufens erlebte nach dem Zweiten Weltkrieg eine radikale Veränderung. Die Selbstbedienung setzte sich durch.
   
Lien www.bild-video-ton.ch/archiv/images?Bilder.ssaBestand=F_5033
   
Cote F_5033
   
Genres Personen, Gewerbe, Industrie, Sachaufnahme, Werbung, Firmenporträt, Verkehr, Dokumentation
   
Volume ca. 1600 Einheiten
   

Orte

    Date de modification 2013-04-30