FotografIn

 
Name, Vorname Baur, Edi   
22.12.1919 Bern BE - 14.10.2009 Lunenburg CAN
   
GND 119209985
   
Beruf Fotograf, Theaterproduzent
   
Fotografengattungen Fotograf
   
Bildgattungen Presse, Porträt, Mode, Militär, Theater, Dokumentation
   
Arbeitsort(e) Bern BE 1931 - 1947
Zürich ZH 1947 - um 1995
Lunenburg CAN um 1995 - um 1999
   
Umfeld Lehre bei Jacques Keller (1936–1939).
   
Werdegang Nach der Hotelfachschule in Neuenburg (1931–1935) absolvierte Edi Baur eine Fotografenlehre bei Jaques Keller in Bern. Während des Zweiten Weltkriegs war er als Kameramann und Fotograf beim Armeefilmdienst in Bern tätig (1941–1945). Ab 1947 führte er ein eigenes Fotostudio in Zürich. Er arbeitete als Theaterfotograf für das Schauspielhaus, das Opernhaus und das Theater am Central in Zürich sowie für das Stadttheater St. Gallen und das Stadttheater Luzern. Er war zudem als Theaterproduzent tätig. In den 1990er Jahren wanderte er mit seiner Partnerin Ines Torelli nach Kanada aus, wo er ein eigenes Theater eröffnete.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Schweizerisches Rotes Kreuz (CH-BAR#J2.15-02*, Schweizerisches Rotes Kreuz: Zentrale Ablage) ,   Institution: Schweizerisches Bundesarchiv
   
Sekundärliteratur Baur, Edi, in: Sikart, 2015, Stand Juni 2016, www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=12781640&lng=de .
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Lendenmann, Fritz (Hg.): Zürcher Szenen. Bilder des Zürcher Theaterfotografen Edi Baur 1950-1986, Glattbrugg, Züri Woche Verlag 1994.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Sütterlin, Georg: Baur, Edi, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Juni 2016, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen/ .
   
Einzelausstellungen 1994, Zürich, Stadthaus, Zürcher Szenen von Edi Baur.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 14.04.2020