FotografIn

 
Name, Vorname Blaser, Christine   
*05.10.1954 Biel BE
   
GND 1061321215
   
Fotografengattungen Fotografin
   
Bildgattungen Reportage, Presse, Porträt, Architektur, Industrie, Kunst mit Fotografie, Reise
   
Arbeitsort(e) Bern BE 1976 -
   
Umfeld Absolventin der Fachklasse Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich bei Walter Binder (1973-1976).
Mitglied Schweizerischer Photographen Verband (SPhV) (1985-1991).
   
Werdegang Christine Blaser absolvierte den Vorkurs an der Kunstgewerbeschule Bern und machte anschliessend ein einjähriges Praktikum als Kascheurin am Stadttheater Bern. Von 1973 bis 1976 besuchte sie die Fachklasse Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich und schloss mit dem Eidgenössischen Diplom ab. Seit 1976 ist sie als selbständige Fotografin in Bern tätig. 1983 bis 1990 war sie Mitglied der Ateliergemeinschaft «Werkgruppe». 1990 begründete sie die Ateliergemeinschaft im Aareal mit und führt ihr Geschäft seither dort unter dem Namen «Bildaufbau».
Von Anfang an interessierte Christine Blaser sich auch für die Malerei. So bildete sie sich von 1982 bis 1987 bei Toni Grieb an der Kunstgewerbeschule Bern in Zeichnen und Malerei weiter. 1987 unternahm sie eine dreimonatige Südseereise «auf den Spuren von Gauguin», die sie mit manuell nachbearbeiteten Polaroids dokumentierte. Ihre erste Ausstellung mit reiner Malerei hatte sie 1991 im Atelier Worb.
   
Schaffensbeschrieb Zu Beginn ihrer Berufslaufbahn arbeitete Christine Blaser hauptsächlich für die Presse. Unter anderem gestaltete sie seit 1977 über einen Zeitraum von fast 30 Jahren die Titelseite der Zeitschrift «UniIntern» (später «UniPress»). Meist setzte sie diese mit thematisch inszenierten Schwarzweiss-Fotografien um, häufig aber auch mit Collagen, in die sie grafische Elemente mit einbezog. Daneben fotografierte sie auch klassische Reportagen.
Durch ihre Mitgliedschaft in der Ateliergemeinschaft «Werkgruppe» kam sie in Kontakt mit Architekten, für die sie Fotoaufträge ausführen konnte. Mit der Zeit kamen Aufträge vom Kantonalen Hochbauamt Bern, den Stadtbauten Bern und der Städtischen Denkmalpflege dazu. Heute liegt ihr Arbeitsschwerpunkt im Bereich Architektur- und Industriefotografie.
Neben den Auftragsarbeiten beschäftigte sich Christine Blaser von Anfang an auch mit künstlerischer Fotografie, wo sie die Verbindung mit der Malerei sucht. Sie will nicht «objektiv» und wertfrei abbilden, sondern Gefühle und Stimmungen wiedergeben. So bearbeitet sie Polaroidaufnahmen manuell nach, indem sie die noch nicht getrockneten Farbschichten mit einem Stift verreibt und zerkratzt, und vergrössert sie anschliessend, so dass diese wie impressionistische Gemälde wirken. Später überarbeitet sie auf Leinwand vergrösserte Alltagsfotografien mit Acrylfarbe und Kreide. In ihren neuesten Arbeiten benutzt sie Gemälde als Untergrund, auf die sie beispielsweise Pflanzenteile legt und diese dann fotografiert. Das Ergebnis sind Bilder, auf denen die fotografierten Objekte mit der Malerei verschmelzen und nicht mehr trennbar sind.
   
Auszeichnungen und Stipendien 1985, Fotopreis des Kantons Bern, 1. Preis
1987, Fotopreis des Kantons Bern, Anerkennungspreis.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Dokumentationssammlung Denkmalpflege,   Institution: Denkmalpflege der Stadt Bern
Fotoausbildung und Studiengänge im Bereich Fotografie,   Institution: Archiv der Zürcher Hochschule der Künste
Triennale internationale de la photographie,   Institution: Musée d'art et d'histoire
   
Primärliteratur Triennale internationale de la photographie; Musée d'Art et d'Histoire Fribourg (Hg.): 4ème Triennale internationale de la photographie TIP (Cat.), Fribourg, Musée d'Art et d'Histoire 1985.
Herrmann, Hans-Ulrich: Sichtweisen. Regards. Kommission für Foto, Film und Video des Kantons Bern. Commission de photographie, de cinéma et de videéo du canton de Berne, Biel / Bienne 1986.
Triennale internationale de la photographie; Musée d'Art et d'Histoire Fribourg (Hg.): 5ème Triennale Internationale de la photographie TIP (Cat.), Fribourg, Musée d'Art et d'Histoire 1988.
Baudirektion des Kantons Bern, Hochbauamt (Hg.): Ingenieurschule Burgdorf: Ausbau des Maschinenlabors und Neubau eines Hörsaales, Bern 1991.
Kommission für Kunst und Architektur des Kantons Bern (Hg.): 115 Bauten im Kanton Bern: 1960-1995: ein Architekturführer, Bern, Benteli 1995.
Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Hochbauamt (Hg.): Aarwangen, Neubau Werkhof, Bern 1995.
Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Hochbauamt (Hg.): Bern, Nydegggasse 13: Gebäudeerneuerung, Bern 1998.
Erziehungsdirektion des Kantons Bern (Hg.): Lehrplan Kindergarten für den deutschsprachigen Teil des Kantons Bern, Bern, BLMV, Berner Lehrmittel- und Medienverlag 2000.
Hochbauamt der Stadt Bern (Hg.): Brückenschlag: Gesamtsanierung Schulanlage Wankdorf 1997-2001, Bern 2001.
Stadtbauten Bern (Hg.): WG Sanddorn: Alters- und Pflegeheim Domicil Schönegg: Sanierung und Umbau des Westflügels 2000-2002, Bern 2002.
Kommission für Lehrplan- und Lehrmittelfragen der Erziehungsdirektion des Kantons Bern (Hg.): Konfetti ich und die Gemeinschaft: ab 1. Schuljahr, Bern, BLMV, Berner Lehrmittel- und Medienverlag 2002.
Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen BSLA (Hg.): Berner Visiten Karte, Bern 2003.
Frisch, Evelyn Carola: Massiver Holzbau: Platten, Küssnacht, Schilliger Holz 2003.
Stadtbauten Bern (Hg.): Schulanlage Pestalozzi, Bern: Sanierung 2002-2004, Bern 2005.
Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern (Hg.): Bern, UniS: Universität Schanzeneckstrasse, Umnutzung altes Frauenspital, Bern 2006.
Blaser, Christine: Homepage, Stand Juli 2016, www.bildaufbau.ch .
   
Sekundärliteratur Fasnacht, Peter: «Zeiten vergehen, das Bild bleibt bestehen...». Auf Spurensuche in der Bieler Fotografie-Geschichte: Porträtfotografinnen und -fotografen und ihre Ateliers, in: Bieler Jahrbuch 2005, Biel/Bienne 2006, S. 20-46.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Gramaccini, Norberto; Krethlow, Michael; Wagner, Jobst (Hg.): Berner Almanach. Band 7: Fotografie, Bern, Stämpfli 2019.
Kantonale Kommission für Foto und Film (Hg.): Fotografen aus dem Kanton Bern, Bern 1983.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Sütterlin, Georg: Blaser, Christine, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Juli 2016, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen/ .
   
Einzelausstellungen 1986, Bern, Atelier Werkgruppe, Polart.
1991, Worb, Galerie Atelier Worb, Ein- und Ausgrenzungen.
2012, Worb, Galerie Atelier Worb, mal (x) foto (x).
2018, Worb, Galerie Atelier Worb, Fotografiertes und Gedrucktes.
   
Gruppenausstellungen 1985, Fribourg, Musée d'art et d'histoire, 4ème Triennale Internationale de la Photographie TIP.
1986, Bern, Kornhaus, Fotopreisträger Kanton Bern 1985. Fotografien.
1986, Bern, Kunsthalle, Weihnachtsausstellung.
1986, Biel/Bienne, Photoforum Pasquart, Prix photographique du Canton de Berne.
1987, Burgdorf, Fabrik Burgdorf, Ein- & Ausblicke.
1987, Zürich, Nikon Life Galerie, Manipulierte Wirklichkeit.
1988, Bern, Foto Galerie, Objekte subjektiv.
1988, Fribourg, Musée d'art et d'histoire, 5ème Triennale Internationale de la Photographie TIP.
1988, Grenchen, Galerie Toni Brechbühl, Südseebilder.
1990, Steffisburg, Villa Schüpbach, Nähe und Weite. Mit der Kamera Bilder malen.
1991, Bern, Im Aareal, Pravent.
1992, Bern, Im Aareal, Mobile.
1994, Worb, Galerie Atelier Worb.
1996, Bern, Im Aareal, Ouverture c'est aventure.
2005, Salzburg, Sommerakademie.
2013, Bern, Kornhausforum, Fotopreis des Kantons Bern.
   
AutorIn Verena Gerber-Menz
   
Letzte Aktualisierung 16.09.2019