FotografIn

 
Name, Vorname Gwinner, Johann Jakob   
05.02.1797 Burgdorf BE - 16.04.1875 Bern BE
   
GND 1201827639
   
Beruf Farbenfabrikant, Maler, Daguerreotypist
   
Fotografengattungen Wanderfotograf, Kolorist
   
Bildgattungen Personen
   
Arbeitsort(e) Bern BE 1849 - 1860
   
Umfeld Schüler von Gabriel Lory Vater und Christoph Rheiner.
   
Werdegang Johann Jakob Gwinner machte eine Ausbildung zum Maler bei den Kleinmeistern Gabriel Lory Vater und Christoph Rheiner. Nach der Lehre war er bei Gabriel Lory Vater als Kolorist tätig. Zwischen 1849 und 1860 fertigte er kolorierte und unkolorierte Daguerreotypien an, danach war er wieder als Maler und Fabrikant tätig. Er arbeitete um 1850 am Altenberg 174 in Bern.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Allgemeine Fotosammlung ,   Institution: Burgerbibliothek Bern
   
Sekundärliteratur Gwinner, Johann Jakob, in: Sikart, 2011, Stand September 2016, www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4032461 .
Bernische Stiftung für Fotografie, Film und Video (Hg.): Mit erweitertem Auge. Berner Künstler und die Fotografie, Bern, Benteli 1986.
Burgerbibliothek Bern (Hg.): Carl Durheim. Wie die Fotografie nach Bern kam, Bern, Stämpfli Verlag 2016.
Fluri, Adolf: Die ersten Daguerreotypisten und Photographen Berns, in: Blätter für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1920, Dezember, S. 402-404.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Gasser, Martin; Henguely, Sylvie (Hg.): Nach der Natur. Schweizer Fotografie im 19. Jahrhundert, Göttingen, Steidl 2021.
Historischer Verein des Kantons Bern: Blätter für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern, G. Grunau 1920, Jg. 16.
Keckeis, Peter (Hg.): Damals in der Schweiz. Kultur, Geschichte, Volksleben der Schweiz im Spiegel der frühen Photographie, Frauenfeld, Huber 1981.
Mellenthin, Paul; Osadtschy, Olga (Hg.): Belichtungszeit. Fotografien aus der Sammlung Ruth und Peter Herzog, Basel, Christoph Merian Verlag 2020.
Perret, René: Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie. Bilder der Anfänge, Brugg 1991.
Schürpf, Markus: Ein Kulturgut im Dilemma. Über die Situation historischer Fotografien im Kanton Bern, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde, 65. Jg. 2003, Heft 4, S. 151-201.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Stenger, Erich: Die beginnende Fotografie im Spiegel von Tageszeitungen und Tagebüchern, Würzburg-Aumühle, Konrad Triltich 1940.
Sütterlin, Georg: Gwinner, Johann Jakob, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand September 2016, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen/ .
Tillmanns, Urs: Geschichte der Photographie. Ein Jahrhundert prägt ein Medium, Frauenfeld, Verlag Huber 1981.
   
Gruppenausstellungen 1986, Bern, Kunstmuseum Bern, Mit erweitertem Auge. Berner Künstler und die Fotografie.
2007, Winterthur, Fotostiftung Schweiz, Lichtspuren. Daguerreotypien aus Schweizer Sammlungen 1840 bis 1860.
2020, Basel, Kunstmuseum Basel, The Incredible World of Photography. Sammlung Ruth und Peter Herzog.
   
Gruppenausstellungen 1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
   
AutorIn Nora Mathys
   
Letzte Aktualisierung 20.12.2021