FotografIn

 
Name, Vorname Schneiter, Gottlieb   
08.07.1862 - 01.03.1944 Bern BE
   
Heimatort Goldiwil BE
   
Beruf Coiffeur
   
Fotografengattungen Fotograf, Fotofachhandel
   
Bildgattungen Personen, Landschaft, Bergfotografie, Verkehr
   
Arbeitsort(e) Thun BE um 1900 - 1938
Bern BE 1938 - 1944
Wallis VS
   
Umfeld Vorgänger von Werner Waber.
   
Werdegang Gottlieb Schneiter war Coiffeur und später Fotograf in Thun. Die Fotografie betrieb er nebenbei im Hinterzimmer seines Salons. Als Fotograf war er so erfolgreich, dass er mit seinem Nebenberuf zeitweise mehr verdiente als mit dem Haareschneiden. Um 1923 bis 1938 führte er ein kleines Fotogeschäft im Unteren Bälliz in Thun, wo er Fotoapparate und Projektoren verkaufte und die Verarbeitung von Amateurmaterial sowie fotografische Arbeiten im eigenen Atelier anbot.
Im November 1938 zog Schneiter nach Bern an die Marktgasse 18.
Schneiter war aktives Mitglied des SAC Thun und fotografierte häufig in der Freizeit auf Bergtouren. Vor den Mitgliedern des Alpenklubs hielt er Vorträge mit seinen Bergaufnahmen.
   
Schaffensbeschrieb Schneiter dokumentierte zahlreiche Ereignisse in seiner Umgebunge, so den Bau der Bern-Lötschberg-Simplonbahn (BLS), sowie verschiedene Brände in der Stadt Thun.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Gassner, Samuel A. ,   Institution: Stadtarchiv Thun
Thuner Fotografen ,   Institution: Burgerbibliothek Bern
Aero-Club-Archiv ,   Institution: Verkehrshaus der Schweiz
Allgemeine Sammlung ,   Institution: Museum für Kommunikation
Gottlieb Schneiter ,   Institution: Alpines Museum der Schweiz
Historische Fotografie ,   Institution: Schweizerisches Nationalmuseum
Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG: Archiv Schweizerische Radio- und Fernsehzeitung ,   Institution: Schweizerische Nationalbibliothek - Graphische Sammlung / Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege
   
Primärliteratur Schmid, Walter (Hg.): Bern. Land und Leute zwischen Finsteraarhorn und Doubs, Bern 1936.
Moll, Ernst (Hg.): Les forces motrices bernoises. À l'occasion du cinquantenaire de leur fondation, Bern, Stämpfli 1949.
   
Sekundärliteratur Hugger, Paul: Das Berner Oberland und seine Fotografen. Von gleissenden Firnen, smarten Touristen und formvollendeten Kühen, Thun 1995.
Schürpf, Markus: Ein Kulturgut im Dilemma. Über die Situation historischer Fotografien im Kanton Bern, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde, 65. Jg. 2003, Heft 4, S. 151-201.
   
AutorIn Jan Baumann
   
Letzte Aktualisierung 16.09.2019