Fotografa

 
Cognome, Nome Schuh, Gotthard   
22.12.1897 Berlin-Schöneberg DEU - 29.12.1969 Küsnacht ZH
   
GND 118762192
   
Luogo d’origine Iseltwald BE
   
Categoria Fotografo
   
Genere d'immagine Persona, Reportage, Fotogiornalismo, Ritratto, Industria, Agricoltura
   
Luogo/luoghi di lavoro Basel BS 1919 -
Genève GE 1919 - 1920
München DEU 1920 - 1926
Bern BE 1926 -
Zürich ZH 1927 - 1945
Küsnacht ZH 1945 - 1969
   
Contesto Lehrmeister von Hans Peter Klauser und Margrit Hegi.
Bekannt mit Robert Frank.
Zusammenarbeit mit Rob Gnant.
Leitete 1926 für kurze Zeit die Berner Filiale von Hausamann & Co. AG.
Gründungsmitglied Kollegium Schweizerischer Photographen.
Mitglied Schweizerischer Werkbund (SWB) ab 1931.
   
Carriera Gotthard Schuh kam in Berlin als Sohn von Schweizer Eltern zur Welt. Die Familie lebte ab 1900 zunächst in Basel und ab 1902 in Aarau, wo Gotthard Schuh seine Jugend verbrachte. An der Kantonsschule begann er um 1914 zu malen. 1916 besuchte er die Gewerbeschule in Basel. Von 1917 bis 1918 absolvierte er die Rekruten-, Unteroffiziers- und Offiziersschule und leistete Aktivdienst.
1919 richtete Gotthard Schuh ein eigenes Atelier in Basel ein. Vom Herbst 1919 bis in den Frühling 1920 war er in Genf tätig. Nach einer Italienreise liess er sich im selben Jahr als Kunstmaler in München nieder, wo er 1922 zum ersten Mal seine Bilder ausstellte. 1926 kehrte er in die Schweiz zurück, wo er für kurze Zeit die Berner Filiale des St. Galler Fotohauses Hausamann leitete. 1927 heiratete er Marga Zürcher und das Paar liess sich in Zürich nieder. In diesen Jahren, in denen Gotthard Schuh wiederholt mit Schaffenskrisen als Maler zu kämpfen hatte, begann er sich mit Fotografie zu beschäftigen. 1929 bereiste er erneut Italien und wandte sich verstärkt der Fotografie zu. Nebst seinen Gemälden und Radierungen stellte er nun auch Fotografien aus. 1931 publizierte er zum ersten Mal Bildberichte in der «Zürcher Illustrierten», für die er von da an regelmässig als Fotoreporter arbeitete.
1932 zeigte Gotthard Schuh zum letzten Mal in einer Ausstellung seine gemalten Werke. Er hielt sich in diesem Jahr in Paris auf, wo er Kontakte zur künstlerischen Avantgarde pflegte und unter anderem Picasso, Braque und Léger auch für die «ZI» fotografierte. 1933 zogen Gotthard und Marga Schuh in ein Atelierhaus in Zollikon, welches sie von Elsa Burckhardt-Blum hatten bauen lassen. 1934 kam der gemeinsame Sohn Kaspar zur Welt.
Als Reporter publizierte Gotthard Schuh in den 1930er Jahren zahlreiche Bildberichte in der «ZI» sowie im «Föhn» und in ausländischen Zeitschriften, wie «Vu» oder der «Berliner Illustrirten Zeitung». Ebenfalls in den 1930er Jahren zeigten sich bei Gotthard Schuh erste Anzeichen von multipler Sklerose.
1938/39 unternahm Gotthard Schuh eine elfmonatige Reise nach Singapur, Java, Sumatra und Bali. Nach der Rückkehr 1939 trennten sich Gotthard und Marga Schuh. Im gleichen Jahr übernahm Gotthard Schuh die Bildgestaltung für das Erinnerungsbuch der Landesausstellung in Zürich.
Angeregt durch Heiri Steiner, verarbeitete Gotthard Schuh seine Reiseeindrücke im Bildband «Inseln der Götter», erschienen 1941. Seine zukünftige Frau Annamarie Custer unterstützte ihn dabei. Im gleichen Jahr wurde Gotthard Schuh erster Bildredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung». Zusammen mit Edwin Arnet gründete er dort die Beilage «Das Wochenende», in der zahlreiche Bildberichte erscheinen sollten. Zudem arbeitete er regelmässig für die Zeitschrift «Du».
1944 heiratete Gotthard Schuh Annamarie Custer. Das Paar hatte zwei Töchter, Claudia (*1945) und Sibilla (*1947).
Nach Kriegsende unternahm Gotthard Schuh zahlreiche Reportagereisen in Europa, nach Frankreich, Italien, Sizilien und Deutschland sowie nach Nordafrika. 1950 gründete er gemeinsam mit Werner Bischof, Paul Senn, Jakob Tuggener und Walter Läubli das «Kollegium Schweizerischer Photographen». 1951 stellte die Gruppe erstmals im Helmhaus in Zürich aus.
In den 1950er Jahren folgten Reisen nach Sizilien, Ägypten und Algerien. Gotthard Schuh publizierte zudem zahlreiche Bücher. Nicht zuletzt wegen seiner Krankheit zog er sich mehr und mehr von der Reportertätigkeit zurück. 1960 trat er aus der Redaktion der «NZZ» aus.
Anfang der 1960er Jahre begann Gotthard Schuh erneut zu malen. Zudem arbeitete er an seinem Archiv sowie an der Aufzeichnung seiner Erinnerungen. Nach einem Oberschenkelbruch Mitte Juni 1969 verschlechterte sich sein Zustand und er starb am 29. Dezember 1969.
   
Premi e borse di studio 1933, Milano, Palazzo dell'Arte, V Esposizione Triennale delle Arti Decorative e industriali moderne, Bronze-Medaille.
1957, Venedig, Goldmedaille.
1967, Italien, Ernennung zum Cavaliere (In Würdigung seiner fotografischen Arbeiten über Italien).
   
Fondi (nome, periodo) Fondo fotografico «Gotthard Schuh - Bali» ,   Institution: Museo delle Culture
Schuh, Gotthard (Nachlass) ,   Institution: Fotostiftung Schweiz
Schweizerisches Rotes Kreuz (CH-BAR#J2.15-02*, Schweizerisches Rotes Kreuz: Zentrale Ablage) ,   Institution: Schweizerisches Bundesarchiv
Allgemeine Sammlung ,   Institution: Museum für Kommunikation
Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG: Archiv Schweizerische Radio- und Fernsehzeitung ,   Institution: Schweizerische Nationalbibliothek - Graphische Sammlung / Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege
   
Letteratura primaria Gewerbemuseum Basel (Hg.): Die Neue Fotografie, Internationale Wanderausstellung des Deutschen Werkbunds und des «Münchner Bund» (Kat.), Basel, Gewerbemuseum 1931.
Edschmid, Kasimir: Davos. Die Sonnenstadt im Hochgebirge, Zürich, Orell-Füssli 1932.
Gewerbemuseum Basel: Die neue Fotografie in der Schweiz, Basel 1933.
Schuh, Gotthard: Zürich, Zürich 1935.
Walter, Otto; Wagner, Julius (Hg.): Die Schweiz, mein Land, Olten, Verkehrsverlag 1939.
Duttweiler, Gottlieb (Hg.): Eines Volkes Sein und Schaffen. Die Schweizerische Landesausstellung 1939 in Zürich in 300 Bildern, Zürich 1939.
Vaterländischer Verlag (Hg.): Die Schweiz in Waffen. Grenzbesetzung 1939, Murten 1940.
Schuh, Gotthard: Inseln der Götter, Zürich 1941.
Schuh, Gotthard; Arnet, Edwin: Tirggel. Ein altes Weihnachtsgebäck, Zürich 1941.
Schuh, Gotthard: 50 Photographien, Basel 1942.
Burckhardt, Titus: Tessin, Das Volkserbe der Schweiz, Band 1, Basel, Urs Graf 1943.
Müller, Hans Richard (Hg.): Juventus Helvetica. Unsere junge Generation, Band 1, Zürich, Litteraria 1943.
Roedelberger, Franz A. (Hg.): Das Heimatbuch, Zürich 1944.
Vaterländischer Verlag (Hg.): Die Schweiz in Waffen. Ein Erinnerungsbuch über den Aktivdienst 1939/45 für Volk und Armee, Murten 1945.
Kübler, Arnold (Hg.): Our leave in Switzerland. 200 Photos. A souvenir of the visit of American soldiers to Switzerland in 1945/46, Zürich 1945.
Roedelberger, Franz A.: Das Buch der Schaffensfreude. Le Miracle suisse. Work-The Spirit of Swiss Life, Zürich 1947.
Janner, Arminio: Tessiner Landschaften, Bern 1947.
Gewerbemuseum Basel (Hg.): Photographie in der Schweiz - Heute (Kat.), Basel, Gewerbemuseum 1949.
Collet, Maurice (Hg.): Photo 49. Photographie en Suisse. Photographie in der Schweiz. Swiss photography, Reihe: Publicité et arts graphiques, Spezialnummer 1949.
Arnet, Edwin: Fest des Volkes. Offizielles Erinnerungsbuch zur 600-Jahrfeier Zürichs im Juni 1951, Zürich 1951.
Roedelberger, Franz A.: Bern-Buch, Bern, Buchverlag der Verbandsdruckerei 1953.
Schuh, Gotthard: Italien, Erlenbach 1953.
Du - Schweizerische Monatsschrift. The family of men = Wir Menschen, Zürich, Conzett & Huber 1955, Nr. 11, November.
Schuh, Gotthard: Begegnungen, Zürich 1956.
Reich, Hanns: Kinder aus aller Welt, München, Hanns Reich Verlag 1958.
Kübler, Arnold: Mitenand, gägenenand, durenand. Ein Bilderbuch vom Umgang mit dem Nächsten in der Schweiz, Zürich, Ex Libris 1959.
Schuh, Gotthard: Tessin. Rückblick auf ein Paradies, Olten 1961.
Schuh, Gotthard: Tiermütter im Zoo, Zürich 1961.
Fabag Fachschriften Verlag (Hg.): Schweizer Künstler: Fotografie, Zürich 1964.
Schuh, Gotthard: Tage in Venedig, Zürich 1965.
Schuh, Gotthard: Frühe Photographien 1929-1939, Zürich 1967.
Du - Kulturelle Monatsschrift. 1929-1939. Ein Jahrzehnt im Spiegel seiner Photographen, Zürich, Conzett & Huber 1968, Nr. 329, Juli.
Schuh, Gotthard: Erinnerungen, Küsnacht, G. Schuh 1970.
Pfrunder, Peter: Adieu la Suisse! Bilder zur Lage der Nation, Paris, Editions Hazan 2013.
Modern Media Group (Hg.): The Melting Mountain. Swiss Photography between Imagination and Reality, in: China Life Magazine, Modern Media Group 2015, #114.
   
Letteratura secondaria Schuh, Gotthard, in: Sikart, 2020, Stand Mai 2020, www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=12529787 .
Auer, Michèle; Auer, Michel: Encyclopédie internationale des photographes de 1839 à nos jours. Photographers encyclopedia international 1839 to the present, Hermance, Editions Camera obscura 1985/1992.
Bachmann, Dieter; Schweizerische Landesmuseen (Hg.): Aufbruch in die Gegenwart. Die Schweiz in Fotografien 1840-1960 / La Suisse en photographies 1840-1960 / La Svizzera in fotografie 1840-1960, Zürich, Limmat 2009.
Bachmann, Dieter; Schwartz, Daniel (Hg.): Der geduldige Planet. Eine Weltgeschichte. 255 Fotografien aus der Zeitschrift Du, Zürich 1996.
Borellini, Alessia; Mazza, Adriana et al.: L'ultima Venezia. Gotthard Schuh, fotografie 1963 , Firenze, Edizioni Giunti 2013.
Campione, Francesco Paolo; Savoia, Jessica Anaïs (Hg.): L'isola degli dèi. Gotthard Schuh. Fotografie, Bali 1938, Firenze, Edizioni Giunti 2010.
Campione, Francesco Paolo; Pfrunder, Peter; Ragno, Gian Franco (Hg.): L'isola degli dèi. Bali nell'opera di Gotthard Schuh / The Island of the Gods. Bali in the Work of Gotthard Schuh, Lugano, Città di Lugano 2006.
Dejung, Christof, Thomas Gull und Tanja Wirz: Landigeist und Judenstempel. Erinnerungen einer Generation 1930-1945, Zürich 2002.
Fondation Select (Hg.): Chefs-d'oeuvre da la photographie. Les années 1950, Lausanne 1994.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Gasser, Martin (Hg.): Bilderstreit. Durchbruch der Moderne um 1930, Zürich, Limmat 2007.
Genossenschaft Photoausstellung (Hg.): Weltausstellung der Photographie 1952 Luzern Schweiz, Luzern, Genossenschaft Photoausstellung 1952.
Haldner, Bruno (Hg.): Ein Zeitbild. 1930-1950. Paul Senn, Hans Staub, Gotthard Schuh. Drei Schweizer Photoreporter, Bern, Benteli 1986.
Hermann, Villi: Gotthard Schuh. Eine sinnliche Sicht der Welt [Film], Lugano, Imagofilm 2012.
Herschdorfer, Nathalie: Dictionary of photography / Le dictionnaire de la photographie, London, Paris, Thames & Hudson, Ed. de La Martinière 2015.
Hochstrasser, Roland: Una nuova esplorazione del territorio. Indice dei fotografi attivi nella Svizzera italiana tra fine Ottocento e inizio Novecento, 2015, consultato maggio 2020, www.museodelmalcantone.ch/images/download/una nuova esplorazione del territorio.pdf .
Hugger, Paul (Hg.): Welten aus Fels und Eis. Alpine Fotografie in der Schweiz, Geschichte und Gegenwart, Zürich, NZZ libro 2009.
Koetzle, Hans-Michael: Das Lexikon der Fotografen. 1900 bis heute, München 2002.
Museo Villa dei Cedri (Hg.): La tenerezza dello sguardo. Fotografie di Gotthard Schuh, Lugano 2010.
Netzwerk Pressebildarchive (Hg.): Schweizer Pressefotografie. Einblick in die Archive, Zürich, Limmat Verlag 2016.
Pfrunder, Peter (Hg.): Gotthard Schuh. Eine Art Verliebtheit, Göttingen 2009.
Pfrunder, Peter: Schuh, Gotthard, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS - Dictionnaire historique de la Suisse DHS - Dizionario storico della Svizzera DSS, 2011, Stand Mai 2020, www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D27231.php .
Pfrunder, Peter (Hg.); Gasser, Martin; Münzenmaier, Sabine et al.: Schweizer Fotobücher. 1927 bis heute. Eine andere Geschichte der Fotografie, Winterthur, Baden, Fotostiftung Schweiz, Lars Müller Publishers 2011.
Schuh-Custer, Annamarie: Der Photograph Gotthard Schuh, in: Aarauer Neujahrsblätter, Aarau 1983, Band 57, S. 57–66.
Schürpf, Markus: Ein Kulturgut im Dilemma. Über die Situation historischer Fotografien im Kanton Bern, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde, 65. Jg. 2003, Heft 4, S. 151-201.
Schürpf, Markus: Fotografie im Emmental. Idyll und Realität, Bern, Kunstmuseum Bern 2000.
Schweizerische Ethnologische Gesellschaft (Hg.): L'objectif subjectif. Collections de photographies ethno-historiques en Suisse. Das subjektive Objektiv. Sammlungen historisch-ethnographischer Photographien in der Schweiz, Bern, SEG 1997.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute / Photographie en Suisse de 1840 à aujord'hui / Photography in Switzerland: 1840 to today, Teufen, Niggli 1974.
Streiff, David: Gotthard Schuh. Photographien aus den Jahren 1929-1963, Bern, Benteli 1982.
Sütterlin, Georg: Schuh, Gotthard, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Mai 2020, www.fotostiftung.ch/de/nc/index-der-fotografinnen/ .
   
Esposizioni personali 1967, Zürich, Helmhaus, Frühe Photographien.
1968, New York, IBM Gallery.
1982, Lausanne, Musée de l'Elysée, Gotthard Schuh. Photographies.
1982, Lausanne, Musée de l'Elysée, Gotthard Schuh.
1982, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Gotthard Schuh. Photographien aus den Jahren 1929-1963.
1991, Basel, Museum für Völkerkunde, Bali. Aufnahmen aus dem Jahre 1938.
1991, Küsnacht, Gemeindehaus, Bali. Aufnahmen aus dem Jahre 1938.
1999, Arles, Rencontres internationales de la photographie, Gotthard Schuh (1897–1969). Parlez-moi d'amour. Rétrospective.
2000, Paris, Galerie Vu.
2004, Gentilly, Maison Doisneau, Gotthard Schuh. Instants volés, instants donnés.
2006, Lugano, Museo delle Culture, L'isola degli dèi. Gotthard Schuh. Fotografie. Bali 1939 (mostra itinerante «Esovisioni»).
2008, Milano, Galleria Bel Vedere, In viaggio con Gotthard Schuh.
2009, Winterthur, Fotostiftung Schweiz, Gotthard Schuh. Eine Art Verliebtheit.
2010, Bellinzona, Citta di Bellinzona, Museo Villa dei Cedri, La tenerezza dello sguardo.
2010, Chalon-sur-Saône , Musée Nicéphore Niépce, Gotthard Schuh. Une approche amoureuse.
2011, Madrid, Fundación Mapfre, Gotthard Schuh.
2012, Zürich, ArteF Galerie für Kunstfotografie, Gotthard Schuh. Die Reise.
2016, Baden, Galerie 94, Gotthard Schuh. L'ultima Venezia.
   
Esposizioni collettive 1931, Basel, Gewerbemuseum, Die Neue Fotografie (Internationale Wanderausstellung des Deutschen Werkbundes und des «Münchner Bund»).
1933, Basel, Gewerbemuseum, Die neue Fotografie in der Schweiz (Wanderausstellung des Schweizerischen Werkbundes).
1933, Milano, Palazzo dell'Arte, V Esposizione Triennale delle Arti Decorative e industriali moderne.
1939, Zürich, Schweizerische Landesausstellung, Exposition nationale suisse, Esposizione Nazionale Svizzera, «Höhenstrasse Heimat und Volk».
1949, Basel, Gewerbemuseum, Photographie in der Schweiz - Heute.
1951, Zürich, Helmhaus, Kollegium Schweizerischer Photographen.
1952, Luzern, Kunsthaus, Weltausstellung der Photographie.
1953, New York, Museum of Modern Art, Post-War European Photography.
1954, New York, Limelight Gallery, Great Photographs.
1955, New York, Museum of Modern Art, The Family of Man (Wanderausstellung).
1955, Zürich, Helmhaus, Photographie als Ausdruck. Kollegium Schweizerischer Photographen.
1957, Venedig, Biennale di Fotografia.
1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
1976, New York, Marlborough Gallery.
1978, Brüssel, Passage 44, Images des hommes.
1986, Basel, Gewerbemuseum, Ein Zeitbild 1930-1950. Paul Senn, Hans Staub, Gotthard Schuh. Drei Schweizer Photoreporter.
1986, Lausanne, Musée de l'Elysée, Les photographes au musée. L'art et le regard.
1986, Lausanne, Musée de l'Elysée, Les années difficiles. 1919-1939.
1987, Herzogenbuchsee, Kornhaus, Schweizer Alltag 1930–1955.
1989, Lausanne, Musée de l'Elysée, Visions du sport.
1993, Langenthal, Kunsthaus, Harte Zeiten, Schweizer Meisterphotographien der dreissiger und vierziger Jahre (Adaption von La Suisse avant le miracle).
1994, Lausanne, Musée de l'Elysée, La collection Select. Trente ans de photographie.
2000, Zürich, Kunsthaus, Carte-de-Visite 1.
2001, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Durchs Bild zur Welt gekommen. Hugo Loetscher und die Fotografie.
2003, Biel/Bienne, Photoforum PasquArt, Nu....
2007, Winterthur, Fotostiftung Schweiz, Bilderstreit. Durchbruch der Moderne um 1930 (Wanderausstellung).
2009, Zürich, Schweizerisches Landesmuseum, Aufbruch in die Gegenwart. Die Schweiz in Fotografien 1840-1960.
2013, Kriens, Museum im Bellpark, Heim und Leben. Aus dem Fotoarchiv einer illustrierten Publikumszeitschrift.
2013, Winterthur, Fotostiftung Schweiz, Pavillon Popuaire de la Ville de Montpellier, Adieu la Suisse! Bilder zur Lage der Nation.
2013, Zürich, ArteF Galerie für Kunstfotografie, Schweizer Fotografen. Heimat und Ausland.
2013, Zürich, ArteF Galerie für Kunstfotografie, A Selection of Vintage and Contemporary Photographs.
2014, Paris, Paris Photo.
2014, Zürich, Kunst Zürich 14.
2017, Zürich, ArteF Galerie für Kunstfotografie, Meisterwerke.
2018, Zürich, ArteF Galerie für Kunstfotografie, Freude herrscht/ 30er bis 60er Jahre in der Schweiz.
2020, Basel, [online], Photo Basel virtual edition.
   
Autore/autrice Marc Herren
   
Data di modifica 22.04.2022