FotografIn

 
Name, Vorname Meier, Annemarie   
01.05.1943 Zürich ZH - 1968
   
Fotografengattungen Fotografin, Fotoreporterin
   
Bildgattungen Personen, Reportage, Porträt, Mode, Reise
   
Umfeld Absolventin der Fachklasse Fotografie an der Kunstgewerbeschule Zürich bei Walter Binder (1960-1963).
   
Werdegang Annemarie Meier absolvierte die Fachklasse für Fotografie an der Kunstgewerbeschule in Zürich (1959–1963). Sie war als freischaffende Fotografin und Fotoreporterin tätig und bereiste Europa, die USA und Israel. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in «Die Woche» und «Elle» publiziert. Neben dem Beruf als Fotografin war Annemarie Meier auch als Schwimm- und Skilehrerin tätig. Sie starb 1968 bei einem Lawinenunglück.
   
Auszeichnungen und Stipendien 1962, Internationaler Preis für Modephotographie.
1966, Stadt Zürich, Leistungspreis.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Meier, Annemarie (Nachlass) ,   Institution: Fotostiftung Schweiz
   
Primärliteratur Guggenheim, Willy; Meier, Annemarie: Jerusalem, Zürich, Freiburg i. Br., Atlantis-Verlag 1968.
   
Sekundärliteratur Auer, Michèle; Auer, Michel: Encyclopédie internationale des photographes de 1839 à nos jours. Photographers encyclopedia international 1839 to the present, Hermance, Editions Camera obscura 1985/1992.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute / Photographie en Suisse de 1840 à aujord'hui / Photography in Switzerland: 1840 to today, Teufen, Niggli 1974.
Sütterlin, Georg: Meier, Annemarie, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Dezember 2016, www.fotostiftung.ch/de/nc/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen .
   
Gruppenausstellungen 1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 15.01.2018