FotografIn

 
Name, Vorname Linck Ph. Erben   
   
Fotografengattungen Fotograf, Firma
   
Bildgattungen Porträt, Industrie, Sachaufnahme, Reproduktion, Werbung, wissenschaftliche Fotografie
   
Arbeitsort(e) Zürich ZH 1921 - 1936
   
Umfeld Nachfolgefirma von Philipp Linck.
Geführt von Max P. Linck.
Mitglied Schweizerischer Berufsfotografen Verband (SBf) (1922-1933).
   
Werdegang Nach dem Tod von Philipp Linck 1921, übernahm dessen Sohn Max Paul Linck das Atelier und führte dieses als «Ph. Linck Erben» weiter, zuerst an der alten Adresse im «Uraniahaus», ab 1924-1935 an der Rietlistrasse 23 und 1935-1936 an der Scheuchzerstrasse 50 in Zürich. Ab 1936 führte Max Paul Linck sein Atelier unter dem Namen «Max P. Linck» weiter.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Collection spéciale de photographies 1 ,   Institution: Archives Historiques Nestlé
Historische Fotografie ,   Institution: Schweizerisches Nationalmuseum
   
Primärliteratur Adressbuch der Stadt Zürich, Ausgabe 1925, Zürich, Art. Institut Orell Füssli 1925.
Adressbuch der Stadt Zürich, Ausgabe 1930, Zürich, Orell Füssli Verlag 1930.
Adressbuch der Stadt Zürich, Ausgabe 1935, Zürich, Orell Füssli Verlag 1935.
   
Sekundärliteratur Noseda, Irma; Stahel, Urs; Wolfensberger, Giorgio: Die Fotografendynastie Linck in Winterthur und Zürich, Zürich, Offizin 1996.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 16.10.2018