FotografIn

 
Name, Vorname Prof. Dr. Tomamichel, Franz   
29.05.1930 Zürich ZH - 1988
   
Fotografengattungen Fotograf, Wissenschaftler
   
Arbeitsort(e) Zürich ZH um 1958 - um 1988
Bosco Gurin TI
   
Umfeld Mitglied Schweizerischer Photographen Verband (SPhV) (ab 1986 Ehrenmitglied).
Dozent und interimistischer Leiter (1978/79) Photographisches Institut der ETH Zürich.
   
Werdegang Franz Tomamichel studierte an der ETH in Zürich und trat 1958 ins Photographische Institut der ETH Zürich ein. 1962 folgte die Promotion (Dr. sc. nat. ETH). Franz Tomamichel war von 1963 bis 1967 beteiligt am Aufbau von Forschung und Lehre an den Universitäten von Padua und Bologna. Ab 1972 war er Mitbegründer der Techniker Schule Zürich (TGZ) und Leiter des dortigen Fachbereichs «Photographie und Reprophotographie». 1973 war er zudem Mitbegründer des Department of Photography an der Chulalongkorn University in Bangkok. Ab 1978 war er Dozent in wissenschaftlicher Fotografie. Franz Tomamichel war zudem als Gutachter und Industrieberater tätig. Von 1978 bis 1979 war er interimistischer Leiter des Photographischen Instituts der ETH und ab 1980 Leiter der Fachgruppe Fotografie am Institut für Kommunikationstechnik.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Schweizerische Ausstellung für Frauenarbeit (SAFFA) 1958 ,   Institution: Schweizerisches Sozialarchiv
   
Primärliteratur Tomamichel, Franz: Griechenland, Zürich, Silva 1964.
Tomamichel, Franz: Sizilien, Zürich, Silva 1971.
Tomamichel, Franz et al.: Kathedrale Chur, Zürich, NZN-Buchverlag 1972.
Simonett, Christoph: Geschichte der Stadt Chur. 1. Teil: Von den Anfängen bis ca. 1400, Chur, Calven 1976.
Bettosini, Luca; Pagnutti, Danilo: C'era una volta il Ticino, Pregassona 2004.
Bettosini, Luca; Pagnutti, Danilo: Ticino. Terra di ricordi, Lugano-Pregassona 2005.
   
Sekundärliteratur Schweizerischer Photographen-Verband / Union Suisse des Photographes: Professor Dr. Franz Tomamichel (Nachruf), in: Schweizerische Photorundschau / Revue Suisse de Photographie, Visp, Mengis 1988, 12/88, S. 27.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 06.06.2018