FotografIn

 
Name, Vorname Schulthess, Emil   
29.10.1913 Zürich ZH - 22.01.1996 Maur ZH
   
GND 117184802
   
Heimatort Zürich ZH
   
Fotografengattungen Fotograf
   
Bildgattungen Personen, Reportage, Presse, Porträt, Landschaft, Natur, Flugaufnahme, Reise
   
Arbeitsort(e) Zürich ZH um 1930 -
   
Umfeld Hospitant an der Fachklasse für Fotografie bei Hans Finsler.
Zusammenarbeit mit Herbert Matter.
   
Werdegang Emil Schulthess wuchs in Zürich auf. Von 1928 bis 1932 absolvierte er eine Grafikerlehre bei Walter Diggelmann und war 1931/32 Hospitant an der Fotoklasse der Kunstgewerbeschule Zürich bei Hans Finsler. Nach der Lehre arbeitete er als Grafiker in Zürich. 1934 komplettierte er seine Ausbildung mit einem Studienaufenthalt in Paris. Danach war er erneut als Grafiker in Zürich tätig, insbesondere in der Tourismusbranche. 1935 lernte er Herbert Matter kennen und arbeitete mit ihm zusammen, zudem war er als Grafiker im Studio von Paul O. Althaus angestellt. 1936 trat Emil Schulthess als «Hausgrafiker» in das Druck- und Verlagshaus «Conzett & Huber» ein.
1937 heiratete er Bruna Castellini und 1938 kam der Sohn Alfred, 1940 die Tochter Elisabeth zur Welt. Bei Kriegsausbruch absolvierte er im Frühling 1940 die Nachgemusterten-Rekrutenschule und leistete danach Aktivdienst.
   
Schaffensbeschrieb 1941 gründete das Verlagshaus «Conzett & Huber» die Monatszeitschrift «Du» und Emil Schulthess war für deren grafische Gestaltung verantwortlich. Später war er auch als Bildredaktor und Fotograf für das «Du» tätig. Nach Kriegsende reiste er mit Werner Bischof durch das kriegsversehrte Europa.
1949 übernahm Walter Huber die grafische Gestaltung des «Du», damit sich Emil Schulthess vermehrt fotografischen Aufträgen und der Bildredaktion widmen konnte. Im selben Jahr arbeitete Emil Schulthess erstmals für die Swissair und legte damit den Grundstein für eine langjährige Geschäftsbeziehung.
1950 fotografierte Emil Schulthess das 360º-Panorama der Mitternachtssonne auf der Insel Hekkingen im Norden Norwegens. 1951 reiste er mit Otto Lehmann in den Kongo und nach Ruanda. 1953 bereiste er während fünf Monaten die USA. Ab 1953 war er zudem als Art Director für den Swissair-Kalender verantwortlich, eine Arbeit, die er noch bis 1990 ausführte. Es folgte eine Nord-Süd-Durchquerung des afrikanischen Kontinents in zwei Etappen zu je fünf Monaten (1955/56). Seine Reisereportagen und -fotografien erschienen in mehreren «Du»-Sondernummern sowie in verschiedenen Fotobüchern.

1957 verliess Emil Schulthess das Verlagshaus «Conzett & Huber» in Folge der Absetzung des «Du»-Chefredaktors Arnold Kübler. 1958 schloss er einen Agenturvertrag mit «Black Star» (New York) ab und traf eine Übereinkunft mit dem Artemis Verlag Zürich für künftige Bildbände. Im Frühling desselben Jahres reiste er nach Japan und von Oktober 1958 bis März 1959 nahm er an der Antarktis-Expedition «Operation Deep Freeze IV» teil. Auch in den 1960er Jahren setzte Emil Schulthess seine fotografische Reisetätigkeit fort und bereiste Südamerika (1960/61), China (1964/65) sowie zwischen 1967 und 1970 mehrmals die Sowjetunion. Auch diese Reisen verarbeitete er in geografischen Fotobüchern, die seine eigentliche Spezialität wurden.

1969 kaufte Emil Schulthess sein beim Verlag «Conzett & Huber» verbliebenes fotografisches Frühwerk zurück. Im gleichen Jahr verwirklichte er ein 360º-Panorama auf der Dufourspitze («Top of Switzerland»). In den 1970er Jahren entwickelte er Kameras zur Herstellung von Flugpanoramen und setzte zahlreiche Panoramaaufnahmen um, die er unter anderem im Bildband «Swiss Panorama» (1982) publizierte.
Von 1983 bis 1986 bereiste Emil Schulthess erneut mehrmals die USA und publizierte hierzu einen Bildband («Landschaft der Urzeit»). Ab 1988 arbeitete er an einem retrospektiven Buch- und Ausstellungsprojekt («Nord Ost Süd West»), das jedoch unvollendet blieb.
1996 starb Emil Schulthess nach schwerer Krankheit im Alter von 83 Jahren in Zürich.
   
Auszeichnungen und Stipendien 1952, US-Camera-Award für «Mitternachtssonne».
1958, American Society of Magazine Photographers, Annual Award.
1960, Prix Nadar für das Fotobuch «Afrika».
1962, US Board on Geographic Names, Washington, in Anerkennung des Bildbandes «Antarctica» wird ein geografischer Punkt im Marie-Byrd-Land offiziell als «Schulthess-Butress» benannt.
1964, Deutsche Gesellschaft für Photographie, Kulturpreis.
1967, US-Camera-Achievement-Award für «Afrika» und «China».
1972, Bild der Zeit, Stuttgart, Auszeichnung «Goldene Blende».
1983, Die schönsten Bücher der Welt, Leipzig, Auszeichnung «Goldene Letter» für «Swiss Panorama».
1989, Prag, Josef-Sudek-Medaille.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Schulthess, Emil (Nachlass),   Institution: Fotostiftung Schweiz
Fotoausbildung und Studiengänge im Bereich Fotografie,   Institution: Archiv der Zürcher Hochschule der Künste
   
Primärliteratur Egli, Emil und Swissair, Schweizerische Luftverkehr-Aktiengesellschaft (Zürich): Flugbild der Schweiz. 200 Aufnahmen der Swissair, Zürich 1949.
Genossenschaft Photoausstellung (Hg.): Weltausstellung der Photographie 1952 Luzern Schweiz, Luzern, Genossenschaft Photoausstellung 1952.
Schulthess, Emil; Birrer, Emil: USA. Photos einer Reise durch die Vereinigten Staaten von Nordamerika, Zürich, Manesse 1955.
Schulthess, Emil; Lang, Emil M.: Wildtiere im Kongo, Zürich, Silva 1957.
Schulthess, Emil; Lehmann, Otto: Afrika. Vom Mittelmeer zum Äquator, Zürich, Manesse 1958.
Schulthess, Emil: Afrika. Vom Äquator zum Kap der Guten Hoffnung, Zürich, Manesse 1959.
Schulthess, Emil: Antarctica. Ein Bildband, Zürich, Artemis 1960.
Schulthess, Emil; Watanabe, Mamoru: Japan, gestern und heute, Zürich, Silva 1960.
Corti, Walter Robert: Die Sonne, München, Reich 1961.
Schulthess, Emil: Amazonas, Zürich, Artemis 1962.
Schulthess, Emil; Egli, Emil: Afrika - Wüste, Steppe, Urwald, Zürich, Silva 1963.
Schulthess, Emil et al.: Afrika, Zürich, Artemis 1964.
Schulthess, Emil et al.: China, Zürich, Artemis 1966.
Baenziger, Ernst et al.: Naive Wandmalereien in Südafrika, Polen und Ägypten. Eine Studie, Wallisellen, Siegfried Keller AG 1968.
Schulthess, Emil et al.: Afrika, Zürich, Artemis 1969.
Schulthess, Emil; Hamm, Harry: China, Zürich, Silva 1969.
Schulthess, Emil: Top of Switzerland. 360º Panorama vom höchsten Punkt der Schweiz, Zürich, Artemis 1970.
Schulthess, Emil et al.: Sowjetunion, Zürich, Artemis 1971.
Schulthess, Emil; Birrer, Emil: Africa abc, Zürich, Swissair 1972.
Swissair Photo & Vermessungen AG (Hg.): Schweiz-Suisse-Svizzera-Switzerland. Swissair-Flugbild, Zürich, Artemis 1973.
Schulthess, Emil: Mitternachtssonne, Muri, Mill Publications 1973.
Schulthess, Emil: Matterhorn, Muri, Mill Publications 1974.
Amstutz, Walter (Hg.): Schilthorn, eine alpine Offenbarung, Zürich, De Clivo Press 1975.
Schulthess, Emil: Zürich, Muri, Mill Publications 1975.
Schulthess, Emil: Luzern, Muri, Mill Publications 1978.
Schulthess, Emil: Manhattan - New York, Zürich, Meridian Press 1978.
Schulthess, Emil; Egli, Emil: Swiss Panorama, Zürich, Artemis 1982.
Schulthess, Emil: Landschaft der Urzeit. Utah, Arizona, Colorado, New Mexico, Zürich, Meridian Press 1987.
Homage to Du, in: Photographers International, Taipei, Photographers International 1994, No. 15 / August.
   
Sekundärliteratur Schulthess, Emil, in: Sikart, 2020, Stand Mai 2020, www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=11243383&lng=de .
Auer, Michèle; Auer, Michel: Encyclopédie internationale des photographes de 1839 à nos jours. Photographers encyclopedia international 1839 to the present, Hermance, Editions Camera obscura 1985/1992.
Bachmann, Dieter; Schwartz, Daniel (Hg.): Der geduldige Planet. Eine Weltgeschichte. 255 Fotografien aus der Zeitschrift Du, Zürich 1996.
Fotostiftung Schweiz: Homepage Emil Schulthess-Archiv, Zugriff Mai 2020, www.emil-schulthess.ch/ .
Fotostiftung Schweiz (Hg.): Emil Schulthess. Fotografien 1950-1990, Zürich, Limmat Verlag 2013.
Hugger, Paul (Hg.): Welten aus Fels und Eis. Alpine Fotografie in der Schweiz, Geschichte und Gegenwart, Zürich, NZZ libro 2009.
Koenig, Thilo; Gasser, Martin: Hans Finsler und die Schweizer Fotokultur. Werk, Fotoklasse, moderne Gestaltung 1932-1960, Zürich, ZHdK, Museum für Gestaltung, gta-Verlag 2006.
Koetzle, Hans-Michael: Das Lexikon der Fotografen. 1900 bis heute, München 2002.
Pfrunder, Peter (Hg.); Gasser, Martin; Münzenmaier, Sabine et al.: Schweizer Fotobücher. 1927 bis heute. Eine andere Geschichte der Fotografie, Winterthur, Baden, Fotostiftung Schweiz, Lars Müller Publishers 2011.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Teufen, Niggli 1974.
Sütterlin, Georg: Schulthess, Emil, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Mai 2020, www.fotostiftung.ch/de/nc/index-der-fotografinnen/ .
Sütterlin, Georg: Schulthess, Emil, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS - Dictionnaire historique de la Suisse DHS - Dizionario storico della Svizzera DSS, 2011, Stand Mai 2020, www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D27264.php .
   
Einzelausstellungen 1957, Venedig, Biennale di Fotografia.
1958, New York, American Museum of Natural History, Africa.
1961, Zürich, Jelmoli, Antarctica (Wanderausstellung).
1963, New York, IBM Center, Africa-Antarctica-The Amazon (Wanderausstellung).
1965, Hamburg, Staatliche Landesbildstelle.
1966, Rapperswil-Jona, Galerie 58, China.
1972, Rochester, Eastman Kodak Company, Unspoiled Nature (Wanderausstellung).
1979, Klingnau, Schloss, Eine noch heile Welt.
1994, Zürich, Kunsthaus, Emil Schulthess. Nor-Ost-Süd-West.
2013, Winterthur, Fotostiftung Schweiz, Emil Schulthess – Retrospektive.
   
Gruppenausstellungen 1952, Luzern, Kunsthaus, Weltausstellung der Photographie.
1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
1995, Holderbank, Zementfabrik, Der geduldige Planet. Eine Weltgeschichte. 255 Fotografien aus der Zeitschrift Du (Wanderausstellung).
2006, Zürich, Museum für Gestaltung, Hans Finsler und die Schweizer Fotokultur. Werk - Fotoklasse - Moderne Gestaltung 1932–1960.
2009, Stans, Museum Nidwalden, Alpenpanoramen. Höhepunkte der Schweizer Fotografie.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 01.04.2021