Fotografa

 
Cognome, Nome Niggli, Claire   
*28.12.1938 Malans GR
   
Categoria Fotografino
   
Genere d'immagine Persona, Ritratto, Arte
   
Luogo/luoghi di lavoro Winterthur ZH 1957 - 1960
Basel BS 1961 -
   
Contesto Lehre bei Werner Bruggmann (1957–1960).
Mitarbeiterin von Hans Hinz (1961–1963).
   
Carriera Claire Niggli absolvierte die Lehre als Fotografin bei W. Bruggmann in Winterthur (1957–1960) und arbeitete danach als Fotografin im Atelier von Hans Hinz in Basel (1961–1963). Von 1964 bis 2000 war sie Leiterin der Fotoabteilung des Antikenmuseums in Basel.
Neben ihrer fotografischen Tätigkeit studierte Claire Niggli Philosophie, Theologie und Germanistik in Zürich und Basel. Sie war zudem Gründungsmitglied der K.U.S.S (Kritische Untergrund-Schule Schweiz), des Werkraums Schlotterbeck sowie des Werkraums Warteck PP und des Unternehmen Mitte in Basel.
   
Premi e borse di studio 1977, Preis «Bestes Plakat».
   
Letteratura primaria Silber, Alex: Visionen vom Lichtbild. Zusammenfassung eines Gesprächs mit der Fotografin Claire Niggli, in: Kunst-Bulletin, 1989, Nr. 1, S. 14-16.
Niggli, Claire: Der Photoessay. Künstler, Ketzer, Ikonen, in: Basler Stadtbuch, Basel, Christoph Merian Verlag 1993, S. 166-175.
   
Letteratura secondaria Sütterlin, Georg: Niggli, Claire, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Juli 2020, www.fotostiftung.ch/de/nc/index-der-fotografinnen/ .
Verein Kunst + Exil (Hg.): Oeffnungszeit, Basel, Verein Kunst + Exil 1993.
Zürcher, Barbara: «In meinem Herzen trage ich RGB: Rot, Grün, Blau» - Hans Hinz' Leben für die Farbe, in: Du. Die Zeitschrift der Kultur, Zürich 2000, Band 60, Heft 708, Fotografie: der lange Weg zur Farbe, S. 54–57.
   
Esposizioni personali 1972, Basel, Universität Basel, Dürrenmatt Collage.
1989, Basel, Galerie Anita Neugebauer, Gesichter.
1991, Amsterdam, Jona Stichting Galerie, Contemporary Icons.
1991, Kassel, Free International University, Gastmahl der Aktrizen.
1996, Paris, Crea Bastille, Icones contemporaines.
1997, Borl, Idriart, Claire Niggli.
1997, Karlsruhe, Kunstverein Karlsruhe, Claire Niggli.
1998, Rheinfelden, Kulturtage, Claire Niggli.
2000, Kairo, Academy of Applied Arts and Sciences, Claire Niggli.
2002, Kairo, Academy of Applied Arts and Sciences, Claire Niggli.
2003, Kairo, Academy of Applied Arts and Sciences, Claire Niggli.
2004, Basel, Unternehmen Mitte, Claire Niggli.
   
Esposizioni collettive 1975, Basel, Galerie Kaserne, Photographen sehen Künstler.
1975, Basel, Ausstellungsraum Klingental, Basler Fotografen fotografieren Basler Künstler.
1976, Basel, Galerie Stampa, Wo bin ich - Eine Stunde mit dir.
1981, Basel, Kunsthalle Basel, Künstler unter 40.
1981, Basel, Galerie d'Art Contemporain, Fotografien.
1984, Basel, Galerie zum zweiten Gesicht, Künstler/Ketzer/Ikonen.
1989, Basel, Galerie Mario Mainetti, Claire Niggli et al..
1989, Basel, Museum für Gestaltung, Le Musée sentimental.
1989, Basel, Galerie Littmann, Claire Niggli et al..
1989, Budapest, Nemzety / Nationalmuseum, Claire Niggli et al..
1989, Vauclin, Biennale de l'Image, Claire Niggli et al..
1991, Basel, Werkraum Schlotterbeck, Claire Niggli et al..
1991, Basel, Kaserne-Kulturwerkstatt, Kunst & Exil.
1993, Basel, Kaserne-Kulturwerkstatt, Kunst & Exil.
1993, Schaffhausen, Kammgarn-Hallen, Claire Niggli et al..
1994, Moskau, Nationalmuseum, Claire Niggli et al..
1996, Basel, Galerie Anita Neugebauer, Rosen für Anita.
2001, Basel, Galerie Anita Neugebauer, Ute Schendel, Alex Silber, Claire Niggli. Landschaften.
2012, Berlin, Europäischer Monat der Fotografie, Anita Neugebauer - Photo Art Basel. Porträt der Fotografin, Galeristin und Sammlerin.
   
Autore/autrice Marc Herren
   
Data di modifica 05.06.2019