FotografIn

 
Name, Vorname Schudel   
   
Fotografengattungen Fotohaus, Gruppe
   
Arbeitsort(e) Delémont JU um 1898 - 1920
Grindelwald BE 1920 - 2007
   
Umfeld FotografInnenfamilie, bestehend aus Ernst Henri Schudel (1880–1945), Rose Marie Schudel-Ingold (1882–1970), Ernst Henri Schudel (1907–1966), Manon Schudel-Camenzind (1916–1992), Alex Schudel (1909–1966), Elisabeth Schudel-Frei und Ernst Henri Schudel (*1944)
   
Werdegang Ernst Henri Schudel (1880–1945) eröffnete in Delémont ein Fotogeschäft welches er gemeinsam mit seiner Frau Rose Marie Schudel-Ingold führte. Nach einem schweren Fahrradunfall führte Rose Marie Schudel-Ingold das Geschäft zunächst alleine, ab 1919 mit Carl Grauweiller weiter. Gemeinsam mit diesem übernahm sie 1920 das Fotogeschäft von Walter Nehrkorn in Grindelwald. 1923 trat Carl Grauwiller aus dem Geschäft aus und Rose Marie Schudel-Ingold führte es alleine weiter. 1949 übernahm der Sohn Ernst Henri (1907–1966) das Geschäft und führte es mit seiner Frau Manon Schudel-Camenzind. Als Ernst Henri 1966 an einer schweren Krankheit starb, führte Manon das Geschäft bis 1974 weiter und übergab es danach dem ältesten Sohn Ernst Henri (*1944). Letzterer führte das Fotogeschäft in Grindelwald noch bis 2007.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Sammlung VBO/BOT ,   Institution: Alpines Museum der Schweiz
   
Sekundärliteratur Hugger, Paul: Das Berner Oberland und seine Fotografen. Von gleissenden Firnen, smarten Touristen und formvollendeten Kühen, Thun 1995.
Hugger, Paul (Hg.): Welten aus Fels und Eis. Alpine Fotografie in der Schweiz, Geschichte und Gegenwart, Zürich, NZZ libro 2009.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 24.08.2015