FotografIn

 
Name, Vorname Pfirter, Emil   
16.07.1878 - 23.05.1940
   
Beruf Direktor bei Chocolat Tobler AG und Honorarkonsul der Republik Österreich
   
Fotografengattungen Amateurfotograf
   
Arbeitsort(e) Bern BE - 1919
Basel BS 1919 -
   
Umfeld Mitglied Photographische Gesellschaft Bern (Präsident 1915-1916).
   
Werdegang Emil Pfirter arbeitete von 1902 bis 1919 im Schweizer Bundesdienst und anschliessend von 1919 bis 1921 beim Verband schweizerischer Konsumvereine in Basel. 1921 wurde er Finanzinspektor bei der Chocolat Tobler AG in Bern und 1926 trat er in der Chocolat Tobler Holding AG den Direktorenposten an.
Bis zu seinem Wegzug 1919 nach Basel war er ein aktives Mitglied der Photographischen Gesellschaft Bern. 1912 wurde er Kassier, 1914 Rechnungsrevisor und von 1915 bis 1916 amtete er als Präsident. Er hielt verschiedenen Vorträge und Kurse, so etwa 1912 einen Projektionsvortrag mit Reisebildern aus Italien von einer Schützenreise. 1913 war er Kursleiter für den theoretischen Teil des Anfängerkurses. 1914 referierte er über die Benutzung von Kaliumpermanganat und leitet einen Autochrom-Kurs. 1916 hielt er einen Vortrag über die «orthochromatischen Platte mit Gelbscheibe» und ein Jahr später verfasste er eine praktische Anleitung zum Pigmentdruck.
Nach seinem Wegzug erkundigte er sich nach Autochrombildern für Basel.
   
Auszeichnungen und Stipendien 1913, Schweizerische photographische Monatshefte, 1. Preis.
1914, Bern, Schweizerische Landesausstellung, Bronzemedaille.
   
Letzte Aktualisierung 01.10.2018