Photographe

 
Nom, Prénom Bruell, Johannes H.   
Brüell, Johann   
02.03.1938 Montana VS - 04.02.2001 Bern BE
   
GND 1207959685
   
Domaines Photographe
   
Genres Personne, Photojournalisme, Portrait, Publicité, Art, Photographie documentaire
   
Lieu(x) de travail Zürich ZH 1958 - vers 1961
Matalascanas ESP 1972 - 1976
Bern BE 1976 - 2001
   
Contexte Zusammenarbeit mit Beat Marti.
Mitarbeiter von Comet Photo AG und Photopress AG Bilderdienst (1959–1961).
Verheiratet mit Susana Bruell-Küng.
   
Carrière Johannes Bruell absolvierte eine Lehre als Chemielaborant am Pharmazeutischen Institut der ETH Zürich (1953–1957) und war danach bei Hoffmann-La Roche in Basel als Chemielaborant tätig.
Die Fotografie eignete er sich autodidaktisch an. Zwischen 1958 und 1960 fotografierte Johannes Bruell im Atelier des Malers Varlin (Willy Guggenheim 1900–1977) am Neumarkt in Zürich und dokumentierte den Arbeitsprozess des Künstlers an den Werken «Völlerei» und «Heilsarmee». Johannes Bruell wurde verschiedentlich von Varlin porträtiert.
Von 1959 bis 1961 war Johannes Bruell Pressefotograf für die Agenturen Comet Photo AG und Photopress in Zürich. 1961 gründete er seine eigene Agentur, Bruell Pressbild AG, die er bis 1972 leitete. 1972 verkaufte er das Bruell Pressbild Archiv an Peter Baumann.
Von 1972 bis 1976 baute und betrieb Johannes Bruell zusammen mit seiner Frau Susana Bruell-Küng eine Pferderanch in Matalascanas, Andalusien. 1976 kehrte er in die Schweiz zurück. Er kaufte sein Archiv, welches durch einen Wasserschaden stark reduziert wurde, von Peter Baumann zurück. Von 1976 bis 1981 war er Public Relations- und Werbeleiter bei Intersport Schweiz, ab 1981 bis 1992 Direktor Marketing und Mitglied der Intersport Schweiz Holding. Von 1992 bis 1995 war er Direktor Marketing bei Airtour Suisse und Club Intersport Schweiz AG. Von 1995 bis 2001 betrieb er ein eigenes Büro für Kommunikation und Public Relations. Desweiteren war er am Aufbau der PR Access beteiligt, einer Tochteragentur der Contexta. Ab 1981 bis 2002 bereiste er zudem Libyen, Tunesien, Algerien und Marokko.
   
Distinction(s) et bourse(s) 1963, Eidgenössisches Stipendium für angewandte Kunst.
   
Fonds (nom, période) Schweizerische Verkehrszentrale: Archiv Schweizerische Verkehrszentrale ,   Institution: Schweizerische Nationalbibliothek - Graphische Sammlung / Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege
   
Littérature primaire Bruell, Johannes: Varlin. Ein Maler unserer Zeit, in: Du, Zürich, Conzett & Huber 1960.
Du - Kulturelle Monatsschrift. Unter 40, Zürich, Conzett & Huber 1962, Nr. 261, November.
Du - Kulturelle Monatsschrift. Varia, Zürich, Conzett & Huber 1963, Nr. 264, Februar.
Varlin: Varlin. Der Maler und sein Werk, Zürich 1969.
Du - Kulturelle Monatsschrift. Varlin und das 7. Jahrzehnt, Zürich, Conzett & Huber 1970, Nr. 349, März.
Furrer, Günther et al.: Deutschland 74. Die X. Fussball-Weltmeisterschaft, Zürich, Sport-Verlags AG 1974.
Vachtova, Ludmila (Hg.): Varlin, Frauenfeld 1978.
Varlin: Varlin, peintures, Paris, Galerie Claude Bernard 1982.
Baumgartner, Hans; Bezzola, Leonardo; Boissonnas, Fred: Ritratti d'autore, Lugano, Galleria Gottardo 1990.
Chiappini, Rudy (Hg.): Varlin (Cat.), Milano, Electa 1992.
Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (Hg.): Varlin. Werkverzeichnis, Zürich, Scheidegger & Spiess 2000.
Juchli, Cornelia: Varlin. Fassade und Persönlichkeit / Schlösser und Uniformen (Kat.), Bern, Stfitung für Konsumentenschutz 2004.
Bosshard, Werner; Jung, Beat: Die Zuschauer der Schweizer Fussballnationalmannschaft, Zürich, Limmat 2008.
Planta, Anna von (Hg.): Friedrich Dürrenmatt. Sein Leben in Bildern, Zürich, Diogenes 2011.
Rüedi, Peter: Dürrenmatt, oder, Die Ahnung vom Ganzen, Zürich, Diogenes 2011.
   
Littérature secondaire Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Kantonale Kommission für Foto und Film (Hg.): Fotografen aus dem Kanton Bern, Bern 1983.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute / Photographie en Suisse de 1840 à aujord'hui / Photography in Switzerland: 1840 to today, Teufen, Niggli 1974.
Sütterlin, Georg: Bruell, Johannes, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Mai 2016, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen/ .
   
Expositions individuelles 2004, Spiez, Schloss, Fassade und Persönlichkeit / Schlösser und Uniformen.
   
Expositions collectives 1963, Bern, Gewerbemuseum, Eidgenössischer Wettbewerb für angewandte Kunst.
1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
1990, Lugano, Galleria Gottardo, Ritratti d'autore.
   
Auteur(e) Marc Herren
   
Date de modification 04.05.2022