FotografIn

 
Name, Vorname Niesz, Anita   
Volland-Niesz, Anita   
16.06.1925 Ennetbaden AG - 01.10.2013 Lengnau AG
   
GND 119028719
   
Heimatort Genève GE
   
Fotografengattungen Fotografin
   
Bildgattungen Personen, Reportage, Presse, Alltag, Reise
   
Arbeitsort(e) Ennetbaden AG
   
Umfeld Schülerin von Hans Finsler.
   
Werdegang Anita Niesz absolvierte von 1944 bis 1948 die Fotoklasse bei Hans Finsler an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Schon während der Ausbildung wandte sie sich der Reportagefotografie zu. Eine frühe Arbeit war eine Reportage über die Prozession nach Flüeli Ranft anlässlich der Heiligsprechung von Bruder Klaus 1947. Ab 1949 war sie als freischaffende Fotografin für die «Neue Zürcher Zeitung», «Du» und «Werk» tätig. Sie unternahm zahlreiche Fotoreisen nach Italien, Frankreich und Irland. Ein thematischer Schwerpunkt ihrer Arbeiten war der Mensch bei der Arbeit und im privaten Umfeld. Auch Kinderporträts wurden bald zu einem ihrer Markenzeichen.
1961 heiratete sie den Architekten August Volland, der noch im selben Jahr starb. Der gemeinsame Sohn Christian kam erst nach dem Tod des Vaters zur Welt und Anita Niesz musste in der Folge ihre Reisetätigkeit einschränken. Sie fotografierte unter anderem für die Schweizerische Flüchtlingshilfe, das Kinderdorf Pestalozzi, Pro Infirmis und Pro Juventute.
   
Bestände (Name, Zeitraum) Niesz, Anita (Nachlass),   Institution: Fotostiftung Schweiz
Fotoausbildung und Studiengänge im Bereich Fotografie,   Institution: Archiv der Zürcher Hochschule der Künste
   
Primärliteratur Kübler, Arnold: Mitenand, gägenenand, durenand. Ein Bilderbuch vom Umgang mit dem Nächsten in der Schweiz, Zürich, Ex Libris 1959.
Aargauer Kunsthaus Aarau (Hg.): Anita Niesz. Fotografien (Kat.), Bern, Benteli 1989.
Bachmann, Dieter: Il lungo addio - Der lange Abschied. 138 Fotografien zur italienischen Emigration in die Schweiz nach 1945, Zürich, Limmat 2003.
Biennale dell'immagine (Hg.): Il mondo in camera, Chiasso 2004.
   
Sekundärliteratur Braziller, George (Hg.): Arts of the Environment, New York 1972.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Genossenschaft Photoausstellung (Hg.): Weltausstellung der Photographie 1952 Luzern Schweiz, Luzern, Genossenschaft Photoausstellung 1952.
Reich, Hanns: Das Kind und sein Vater, Luzern 1976.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Teufen, Niggli 1974.
Sütterlin, Georg: Niesz, Anita, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Januar 2017, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen .
Sütterlin, Georg: Niesz, Anita, in: Historisches Lexikon der Schweiz HLS - Dictionnaire historique de la Suisse DHS - Dizionario storico della Svizzera DSS, 2015, Stand Januar 2017, www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D46650.php .
Tremp, Urs: Anita Volland-Niesz, 1925–2013 (Nachruf), in: Badener Neujahrsblätter, Baden 2015, Band 90, S. 194–196.
   
Einzelausstellungen 1958, Zürich, Neumarkt 17.
1989, Aarau, Aargauer Kunsthaus, Anita Niesz. Fotografien 1949–1974.
1990, Biel/Bienne, Photoforum Pasquart, Anita Niesz.
   
Gruppenausstellungen 1952, Luzern, Kunsthaus, Weltausstellung der Photographie.
1953, New York, Museum of Modern Art, Post-War European Photography.
1958, Zürcih, SAFFA.
1974, Zürich, Schweizerische Stiftung für die Photographie, Kunsthaus Zürich, Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute (Wanderausstellung).
1976, Baden, Galerie Trudelhaus.
1988, Zürich, Kunsthaus, Fluchtpunkt Zürich.
1989, Basel, Architekturmuseum, SAFFA 1928, 1958... 1988?.
1994, Winterthur, Fotomuseum, Beginn einer Sammlung.
2003, Rom, Istituto Svizzero, Il lungo addio - Der lange Abschied (mostra itinerante).
2004, Chiasso, Ligornetto, Como, 4a Biennale dell'immagine Bi04, Il mondo in camera.
   
AutorIn Marc Herren
   
Letzte Aktualisierung 17.10.2017