Photographe

 
Nom, Prénom Taeschler, Emil   
Taeschler, Johann Baptist Emil   
1843 - 1888 St. Fiden SG
   
Domaines Photographe d'atelier, Laboratoire photographique
   
Lieu(x) de travail St. Gallen SG 1866 - 1888
   
Contexte Mitglied der Fotografenfamilie Taeschler.
Sohn von Johann Baptist Taeschler und Josephine Taeschler-Ackermann. Stiefbruder von Carl Taeschler, Bruder von Maximilian Joseph Taeschler und Ludwig Taeschler.
Mitinhaber von Gebrüder Taeschler zusammen mit Maximilian Joseph Taeschler und Ludwig Taeschler.
   
Carrière Johann Baptist Emil Taeschler, zumeist Emil genannt, war der mittlere Sohn Johann Baptist Taeschlers, aus dessen zweiter Ehe mit Maria Katharina Josepha (genannt Josephine), geborene Ackermann. Um 1860 begann Emil im Atelier des Vaters in St. Fiden zu arbeiten, wo er sich gemeinsam mit seinem älteren Bruder Maximilian um die Laborarbeiten kümmerte. Nach dem Tod des Vaters (1866) führte er das Atelier, zunächst noch für die Mutter, gemeinsam mit seinen Brüdern Maximilian und Ludwig unter dem Namen «Gebrüder Taeschler» weiter. Emil Taeschler starb 1888, im Alter von 44 Jahren, an den Folgen einer schweren Erkrankung.
   
Fonds (nom, période) Sammlung Fotoatelier Taeschler ,   Institution: Kantonsbibliothek Vadiana
   
Littérature secondaire Unter dem schwarzen Tuch. Die Photographenfamilie Taeschler in St. Gallen, in: Zürcher Illustrierte, 1940, Heft 43, www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=zui-001:1940:16::1104#1104 .
Bärtschi-Baumann, Sylvia: Chronisten des Aufbruchs. Zur Bildkultur der St. Galler und Appenzeller Fotografen (1839–1950), Zürich, Offizin Verlag 1996.
Fondation Suisse pour la photographie (Hg.): La photographie en Suisse. 1840 à nos jours, Bern, Benteli 1992.
Gasser, Martin: Johann Baptist Taeschler (1805-1866) und Gebrüder Taeschler, in: Jahresbericht der Gottfried Keller-Stiftung 2001 bis 2004, Winterthur, Gottfried Keller-Stiftung 2005.
Gasser, Martin; Henguely, Sylvie (Hg.): Nach der Natur. Schweizer Fotografie im 19. Jahrhundert, Göttingen, Steidl 2021.
Hächler, Fredi: «Ich war dabei» - Chronik der Fotostadt St. Gallen, St. Gallen, Fredi Hächler 2021.
Historischer Verein des Kantons St. Gallen: Rietmann, Gossauer, Maeder & Co.. Neues zur St. Galler Fotografiegeschichte, in: Neujahrsblatt 159, St. Gallen, Historischer Verein des Kantons St. Gallen 2019.
Perret, René: Frappante Ähnlichkeit. Pioniere der Schweizer Photographie. Bilder der Anfänge, Brugg 1991.
Schäfer, Achim: Fotostudio, Völkerkundemuseum und Existenzängste - Joseph Ludwig Taeschler (1846–1924), ein Fotograf in St. Gallen-St. Fiden, in: Rietmann, Gossauer, Maeder & Co. (Neujahrsblatt 159), St. Gallen, Historischer Verein des Kantons St. Gallen 2019, S. 36–43.
Schweizerische Stiftung für die Photographie (Hg.): Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, Bern, Benteli 1992.
Sütterlin, Georg: Taeschler, Emil, in: Fotostiftung Schweiz, Index der FotografInnen, Stand Januar 2017, www.fotostiftung.ch/de/archive-spezialsammlungen/index-der-fotografinnen .
Tillmanns, Urs: Konjunkturen der Atelierphotographie. Aus der Familienchronik der «Photographen-Dynastie» Taeschler, in: Tann, Siegfried (Hg.): Frühe Photographie 1840–1914. Das optische Gedächtnis der Bodensee-Landschaft, Kunst am See, Band 15, Friedrichshafen, Robert Gessler 1985, S. 64-79.
   
Date de modification 06.01.2022